NEUES AUS DER ZWEITEN HEIMAT

aktualisiert am 21.04.2018

 

 

 

 

 

 
 
Nach einem langen, schneereichen, schönen Winter, indem wir auch zu Ostern noch Pulverschnee erlebten, freuen wir uns auf den Sommer, der viele Neuerungen bringt.

NEU:

* URLAUBSSPASS MIT DEM URLAUBSPASS ab 01. Mai 2018    weiter lesen
* Fertigstellung des Starkenberger Panoramaweges... weiter lesen
* Neufestsetzung der Aufenthaltsabgabe im Gebiet von Imst Tourismus ... weiter lesen
* Vorschau Winter 19: Trapperwoche - eine OK-Woche der besonderen Art...   weiter lesen

 

 

 

 

 

 

 


     Der Starkenberger Panoramaweg ist in 7 Teilabschnitte aufgeteilt. Jeder dieser Abschnitte ist für sich etwas ganz Besonderes. Immer wieder folgen die Wegverläufe historischen Straßen wie der Via Claudia Augusta, der Salzstraße oder dem Jakobsweg. Ganze 7 Seen und zahlreiche Bachläufe machen diesen Weg auch zu einem erfrischenden und sehr abwechslungsreichen Erlebnis. Und natürlich säumen Schlösser, Burgen, Ruinen und allerhand historisches Gemäuer den Wegverlauf und machen so im wahrsten Sinne Geschichte „auf Schritt und Tritt" erlebbar.
   

 

 

 

 

 

 

 


 

      

Die Trapperwoche, das ist jeweils die Woche vor den Osterferien, also beginnend  am 06.04.2019 für naturverbundene Menschen, die sich gern in der frischen Luft bewegen und lieber einen Bogen um menschenreiche Schigebiete machen. Fürs leibliche Wohl sorgt Immanuel in bewährter OK-Wochen-Form.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
URLAUBSSPASS MIT DEM URLAUBSPASS ab 01. Mai 2018

Als Dankeschön und Mehrwert für unsere Gäste wurde der URLAUB(S)PASS von Imst-Tourismus ausgearbeitet. Dieser ermöglicht  zahlreiche Vorteile und  Preisvergünstigungen bei Partnerbetrieben in der gesamten Ferienregion Imst. Details zu den Leistungsträgern finden Sie auf der Website von Imst Tourismus unter folgendem Link:  https://www.imst.at/de/der-urlaubspass

 

 

 

 

 

 


 

 

Neufestsetzung der Aufenthaltsabgabe im Gebiet von Imst Tourismus

Per Verordnung der Tiroler Landesregierung vom 23.02.2018 über die Festsetzung der Aufenthaltsabgabe im Gebiet des Tourismusverbandes Imst Tourismus wird die Aufenthaltsabgabe je Nächtigung mit € 1,50 festgesetzt. Diese Verordnung tritt mit 01. Mai 2018 in Kraft. 

Ab 01.01.2019 wird diese Abgabe auf € 2,-- angehoben.

 

 

 

 

 

 

 

 







Immanuel mit Petra und Liam können nach ihrem „Hausgeschenk“ vor 4 Jahren von einem neuen „Geschenk“ berichten. Hier Immanuels „Lebenswünsche“ aus heutiger Sicht: Er kocht leidenschaftlich gern, er möchte mit jungen Leuten arbeiten, er möchte was für die Christliche Ortsgemeinde tun und er möchte am Familienfreundleben teilhaben. Hier Gottes Antwort: Er bekommt ein Bistro im Zentrum von Imst, er wird in seiner Küche Kochprojekte junger Menschen betreuen, im integrierten Veranstaltungssaal wird die evangelikale Freikirche ihre neue Heimat finden und er bleibt uns in Hoch-Imst erhalten. Was soll man dazu sagen? Gott sei Dank!

Raphaela und Roland haben das erste "Föhrenhof" erfolgreich gemeistert und sind nun, gemäß der Hausbesitzer Tradition fleißig am Renovieren. So entsteht derzeit eine barrierefreie Wohnung.
Es ist ein ideales Plätzchen für Leute, die nicht unbedingt ein Schwimmbad brauchen, Ruhe mit viel Aussicht genießen, auch mal auf eigene Faust die Berge erkunden und doch die fürsorgliche Nähe der Hauseltern spüren wollen. Schon in der Vergangenheit haben viele Großeltern das Haus bewohnt, deren junge Familien bei den Familienfreunden urlaubten. Dabei sein mit dem nötigen Abstand könnte man sagen! Also wenn Ihr selbst interessiert seid oder jemanden kennt, der so eine Oase sucht, informiert Euch auf der Heimseite www.foehrenhof-imst.at

Eine der Wohnungen ist von uns "dauerbelegt" für Gäste, die zu unseren Bedingungen buchen und auch an allen Familienfreund-Aktionen und -Hauseinrichtungen teilhaben wollen.

 

 

 

 

 

 




 

2015 durften wir an einer Wander-Reise im „heiligen Land“ teilnehmen, was nachhaltige Spuren in unserem Leben hinterließ. Als überzeugte Christen empfanden wir eine Art von „Heimkommen“, man könnte auch sagen: „Back to the roots“. Inzwischen waren wir noch zweimal mit anderen Menschen dort. Dieses besondere Erlebnis „multiplizierte“ sich gewissermaßen und führte stracks zu dem Wunsch, auch Euch diese Tür zu öffnen. Wir haben zwei verschiedene Touren mit den passenden „roten Fäden“ kennengelernt und freuen uns auf das gemeinsame Abenteuer.

Von 23.11.-01.12.2018 (Achtung neuer Termin!) „Durch die Wüste ins verheißene Land“. Die Tour beginnt mit einigen Wüstentagen in der Nähe von Eilat, führt dann durch den Jordangraben über Massada und EinGedi nach Jericho und durch das Wadi Kelt nach Jerusalem.  weitere Infos

Von 29.03. bis 06.04.2019 „Der Weg nach Jerusalem“. Die Tour beginnt in Nazareth und führt auf den Spuren von Jesus nach Kapernaum – die Mission Jesu. Der zweite Teil führt dann vom Toten Meer durch die Judäische Wüste nach Jerusalem zum leeren Grab –die Passion Jesu.

Wenn wir Dein/Euer Interesse geweckt haben, dann maildet Euch doch bitte bei uns, damit wir Euch detaillierte Informationen schicken können. Bis dahin, Shalom!

 

 

 

 

 
 

 

 

FREUNDE UND PARTNER

GARNI NIEDERHOF

Erwin und Roswitha Karnutsch kommen seit über 10 Jahren mit Ihrer Großfamilie zu uns und genießen unser Familienfreund-Angebot. Nun haben sie ihr Elternhaus renoviert und wollen wie wir, mit ihrem Leben, ihrem Haus und ihrer Arbeit Menschen dienen. Die kleine Frühstückspension in Lana, Südtirol,  liegt eingebettet in Weingärten und Apfelwiesen, bietet eine tollen Blick ins Etschtal und ist ein idealer Ort für Menschen, die einmal eine Auszeit brauchen. Mehr Infos findet ihr auf ihrer Webseite: www.garni-niederhof.com

FREIZEITHAUS ALLMANNSRIED

Karin und Siegi Konblitz zählen ebenfalls zu unseren langjährigen Freunden. Seit einigen Jahren leiten sie das Freizeithaus Allmansried, in Scheidegg, im Dreiländereck oberhalb des Bodensees. Das Haus eignet sich für Familien- und Gruppenfreizeiten, Schulungen, Seminare und Einkehrtage. Mehr Infos unter: www.freizeithaus-allmannsried.de

   

 

 

   
 

Haustiere sind bei uns erlaubt. Sie gehen sogar frei. Wir freuen uns, wenn unsere 3 Wünsche respektiert werden:

Das Schlafzimmer ist tabu, und die Tür sollte geschlossen bleiben, denn dort gibt es einen Teppichboden, der nicht nur die Haare aufnimmt sondern auch den Geruch, vor allem wenn das Fell feucht ist. Wenn der Liebling gewohnt ist, neben dem Bett zu schlafen, dann müssen die Besitzer im Wohnzimmer auf der Doppelausziehcouch schlafen, die einen guten Schlafkomfort bietet. Auch die Couch ist tabu. Dazu freuen wir uns, wenn bei Abreise bei  haarenden Hunden die Wohnung durchgesaugt wird (ein Staubsauger steht im Stiegenhaus zur Verfügung).

Haustiere dürfen nicht allein in der Wohnung zurück gelassen werden. Die Umgebung ist für sie neu und sie reagieren oft mit stundenlangem Bellen .

Im Garten sollen Hunde angeleint werden. Viele Kinder haben Angst und es ist auch nicht ausgeschlossen, dass der freilaufende Hund seinem Instinkt folgt und die anderen Tiere (Enten, Hühner und Hasen auf unserer Farm, oder auch Wildtiere im angrenzendem Wald) jagt.