Immanuel mit Petra und Liam können nach ihrem „Hausgeschenk“ vor 4 Jahren von einem neuen „Geschenk“ berichten. Hier Immanuels „Lebenswünsche“ aus heutiger Sicht: Er kocht leidenschaftlich gern, er möchte mit jungen Leuten arbeiten, er möchte was für die Christliche Ortsgemeinde tun und er möchte am Familienfreundleben teilhaben. Hier Gottes Antwort: Er bekommt ein Bistro im Zentrum von Imst, er wird in seiner Küche Kochprojekte junger Menschen betreuen, im integrierten Veranstaltungssaal wird die evangelikale Freikirche ihre neue Heimat finden und er bleibt uns in Hoch-Imst erhalten. Was soll man dazu sagen? Gott sei Dank!

Raphaela und Roland haben das erste Jahr "Föhrenhof"erfolgreich gemeistert und sind nun, gemäß der Hausbesitzer Tradition fleißig am Renovieren. So entsteht derzeit eine barrierefreie Wohnung.
Es ist ein ideales Plätzchen für Leute, die nicht unbedingt ein Schwimmbad brauchen, Ruhe mit viel Aussicht genießen, auch mal auf eigene Faust die Berge erkunden und doch die fürsorgliche Nähe der Hauseltern spüren wollen. Schon in der Vergangenheit haben viele Großeltern das Haus bewohnt, deren junge Familien bei den Familienfreunden urlaubten. Dabei sein mit dem nötigen Abstand könnte man sagen! Also wenn Ihr selbst interessiert seid oder jemanden kennt, der so eine Oase sucht, informiert Euch auf der Heimseite www.foehrenhof-imst.at
Eine der Wohnungen ist von uns "dauerbelegt" für Gäste, die zu unseren Bedingungen buchen und auch an allen Familienfreund-Aktionen und -Hauseinrichtungen teilhaben wollen.


ISRAEL mit den Familienfreunden

2015 durften wir an einer Wander-Reise im „heiligen Land“ teilnehmen, was nachhaltige Spuren in unserem Leben hinterließ. Als überzeugte Christen empfanden wir eine Art von „Heimkommen“, man könnte auch sagen: „Back to the roots“. Inzwischen waren wir noch zweimal mit anderen Menschen dort. Dieses besondere Erlebnis „multiplizierte“ sich gewissermaßen und führte stracks zu dem Wunsch, auch Euch diese Tür zu öffnen. Wir haben zwei verschiedene Touren mit den passenden „roten Fäden“ kennengelernt und freuen uns auf das gemeinsame Abenteuer.

Von 07.12. bis 15.12.2018 „Durch die Wüste ins verheißene Land“. Die Tour beginnt mit einigen Wüstentagen in der Nähe von Eilat, führt dann durch den Jordangraben über Massada und EinGedi nach Jericho und durch das Wadi Kelt nach Jerusalem.

Von 29.03. bis 06.04.2019 „Der Weg nach Jerusalem“. Die Tour beginnt in Nazareth und führt auf den Spuren von Jesus nach Kapernaum – die Mission Jesu. Der zweite Teil führt dann vom Toten Meer durch die Judäische Wüste nach Jerusalem zum leeren Grab –die Passion Jesu.

Wenn wir Dein/Euer Interesse geweckt haben, dann maildet Euch doch bitte bei uns, damit wir Euch detaillierte Informationen schicken können. Bis dahin, Shalom!